Adventszauber

Liebe Gäste,

pünktlich mit dem ersten Schneefall wechseln wir unser Motto: lassen auch Sie sich von der Adventszeit verzaubern… wir haben unser Restaurant mit vielen Sternen und Kugeln festlich geschmückt – lassen Sie sich dazu von unserem Küchen- und Serviceteam verwöhnen!

Besonders hervorheben möchte ich die feinen Seeländer Trüffel, die ich für hausgemachte Ravioli verwendet habe – eine perfekte Vorspeise! Aber auch lecker ganz einfach über unsere selbstgemachten frischen Nudeln geraspelt…

Rindfleisch-Liebhaber werden Freude haben an unseren zarten, da sous-vide-gegartem Rindsfilet „Tournedos“ oder am rassig gewürzten Rindsfiletgeschnetzeltem „Stroganoff“.

Und wer immer noch nicht genug Wild genossen hat, dem empfehle ich unseren hausgemachten Reh – Hackbraten oder die leckeren Hirsch – Nudeln.

Unsere vegetarischen Gäste verwöhnen wir mit einer Vegi-Nudel Variante, knusprigem Gemüsestrudel und natürlich den Trüffel – Gerichten…

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – Sie dürfen gerne auch bereits ab 17 Uhr zum Essen kommen, da wir im Kanton Bern zur Zeit bereits um 21 Uhr schliessen müssen.

Herzlichst

Ihre Wirtin Christa Rawyler und s’Rössli-Team

Letzte Wild – Tage…

Liebe Gäste,

die Herbstblätter sind zu Boden gefallen, der erste Frost hat die Landschaft überzuckert, die Jagdzeit ist zu Ende… – doch wir bieten Ihnen unsere feinen Wildgerichte noch bis Ende November an!

Dieses und nächstes Wochenende zaubern wir Ihnen noch einmal herrliche Herbstgenüsse auf den Teller: zartes Reh aus dem Seeland, das ich selber zerlege und zubereite, kräftige Wildsaufiletmedaillons mit von mir gesammelten Waldpilzen, feines Hirschfilet an fruchtig-scharfer Wildsauce und natürlich auch den besten Rehpfeffer weit und breit… (Aussage von Gästen!)

Wir freuen uns über Ihre Tischreservation unter 032 530 59 61 – bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten (sonst Combox).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Christa Rawyler und s’Rössli-Team

Goldene Herbsttage…

Liebe Gäste,

wenn wir Glück haben und unser Seeland – Nebel löst sich im Laufe des Tages auf, so erleben wir zur Zeit wirklich goldene Herbsttage voller Farbenpracht…

– …oder aber Sie kommen zu uns ins Rössli und lassen uns die Früchte des Herbsts farbenfroh auf Ihren Teller zaubern!

Mein Jäger JP. Bolliger ist immer noch fleissig und erfolgreich am Jagen und dank ihm kann ich nun auch Spezialitäten wie den Jagdgruss (mit Reh-Herz und Nierli) oder die gebratenen Reh-Leberli auf Nüsslisalat zur Vorspeise anbieten. Sehr gerühmt wird auch meine selbst gemachte Reh-Terrine mit dem rassigen Feigenchutney (selbstverständlich auch hausgemacht mit Feigen aus dem Garten von Priska Bodenmann).

 

Riesenfreude habe ich auch an den anhaltenden Pilzfunden im Safnerer Wald: riesige Steinpilze, violette Rötelritterlinge, Maronenröhrlinge und, und…

 

 

A propos Pilze hatte ich letzten Sonntag ganz wunderbaren Besuch von Bählers mit ihrem äusserst erfolgreichem Lagotto Trüffelhund… nun bin ich am Rezeptsammeln um die Seeländer Trüffel auf unserer Adventskarte anbieten zu dürfen!

 

 

Mit sonnigen Herbstgrüssen

Christa Rawyler und s’Rössli-Team

Tartare – Abend am Freitag, 6.November

Liebe Gäste,

der viele Regen der letzten Wochen hat auch die Pilze im Wald aufgeweckt… es ist mir immer eine grosse Freude und Erholung durch den herbstlichen Wald zu streifen und nach Essbarem Ausschau zu halten!

Sie profitieren davon in Form von feinem Waldpilzragout und leckeren Pilzsaucen zum Wild.

 

Ausserdem waren meine Jäger wieder aktiv auf Rehjagd – und erfolgreich: unser Rehfleisch kommt daher aus dem Seeland!

 

 

Und dann freut es mich Ihnen unseren ersten Tartare – Abend seit langem ankünden zu dürfen: am Freitag, 6. November gibt’s unser beliebtes Rindtartar am Tisch zubereitet – nun halt eben mit Maske meinerseits – aber Sie dürfen es unbeschwert ohne geniessen! Bitte unbedingt vorgängig reservieren – pro Tisch sind momentan lediglich 4 Personen erlaubt. Und wichtig zu wissen: die übrige Speisekarte wird an diesem Abend nur sehr klein und eingeschränkt sein, also planen Sie zum Wildessen bitte einen anderen Abend ein, danke.

Es grüsst Sie herzlich

die Wirtin Christa Rawyler und s’Rössli-Team

Lohnen sich 335 Stunden Zubereitungszeit?

Liebe Gäste,

kürzlich bin ich im Tagesanzeiger über diesen Artikel gestolpert (https://tagesanzeiger.ch/lohnen-sich-335-stunden-zubereitungszeit-488230077982) und musste schmunzeln… beschrieben wird die Zubereitung von Rehpfeffer und die vielen Stunden beziehen sich auf die lange Einbeizzeit des Rehragouts in Rotwein und Essig…

Ich habe gerade wieder Rehpfeffer zubereitet und bei mir kommen nochmals 10 Stunden Kochzeit hinzu, die ich glücklicherweise jedoch im Schlaf erledigen kann dank einem cleveren Küchengerät namens „Holdomat“, in welchem mein Rehpfeffer nach dem Anbraten über Nacht sanft bei 80°C gart und so wunderbar zart und geschmacklich fein wird.

Danach wird die Sauce abgebunden, mit Pfeffer und  hausgemachtem Cherry-Tomatenfond abgeschmeckt und mit selber gesammelten Pfifferlingen verfeinert…

Aber überzeugen Sie sich selbst! Momentan haben wir Reh- und Gemspfeffer zur Auswahl, die sich in Geschmack und vor allem Textur doch erheblich unterscheiden…

Es grüsst Sie herzlichst – bleiben Sie gesund!

Christa Rawyler und s’Rössli-Team

mal was Neues…!

Liebe Gäste,

unser – gelinde gesagt – durchzogenes Herbstwetter animiert zum Drinnenbleiben und Ausprobieren…

Und so habe ich mich zum ersten Mal getraut eine Reh – Terrine selber herzustellen. Ich bin vom Resultat total begeistert und warte nun gespannt auf Ihren Kommentar….!

 

 

 

 

 

 

 

Vom Kanton Bern sind wir ja nun zum Maskentragen verknurrt worden: Sie lieber Gast dürfen sie jedoch ausziehen, sobald Sie am Tisch sitzen!

In der Hoffnung auf schöneres Herbstwetter grüsst Sie freundlich

Ihre Wirtin

Christa Rawyler und s’Rössli-Team

Wilde Zeiten in der Küche…

Liebe Gäste,

unsere Wildsaison hat gut gestartet…

am Samstag, dem ersten Jagdtag, waren gleich schon zwei meiner Jäger erfolgreich und so haben Lena und ich den gestrigen freien Tag mit Metzgen, Zerlegen und Einbeizen verbracht…

Aber wir metzgen nicht nur für unsere Wildliebhaber, sondern manchmal auch für unsere vegetarischen Gäste… wie man auf dem Foto gut sehen kann!

Ich wünsche Euch allen eine gute Woche mit hoffentlich bald besserem Wetter und freue mich auf Ihren nächsten Besuch bei uns im Rössli – während der Wildzeit kann ich Reservieren nur empfehlen!

Herzlichst Ihre Wirtin Christa Rawyler und sRössli-Team

Wilde Zeiten im Rössli

Liebe Gäste,

pünktlich auf den 1. Oktober starten wir die diesjährige Wildsaison.  Unsere Jäger dürfen zwar im Kanton Bern erst am Samstag erstmals auf die Rehjagd, aber da Mätu Kunz und Jämpu Bolliger letzten November noch getroffen haben, kann ich die erste Zeit auf dieses Wildfleisch zurückgreifen – bis sie dann hoffentlich bald Jagdglück haben… „Waidmanns Heil“!

Ausserdem hat unser lieber Gast René Houriet aus Safnern die Lockdown-Zeit fleissig zum Lernen genutzt und sein Jagdbrevet diesen Sommer abgeschlossen – im Spass (meinte ich…) er könne mir ja von seiner nächsten Pirsch eine Gemse mitbringen. Et voilà: er hat auf dem Bözingenberg eine schöne Geiss mit einem perfekten Blattschuss bravourös getroffen!

So darf ich Ihnen also Reh und Gemschi aus der Region anbieten – wer gerne beides mal vergleichen möchte: wir servieren ein Duo von beiden Rückenfilets… (oder Sie kommen einfach mehrmals zum Essen… 😉

Wir haben aber auch Leckeres für „Nicht-Wilde“ und unsere vegetarischen Gäste im Angebot: die ganzen Köstlichkeiten des Herbsts auf einem Teller vereint, ein speziell gutes Kürbis-Pilz-Ragout (Pilzsuchen ist im Rössli Chefsache…) und viele Klassiker unserer Rössli-Chuchi wie Entrecôte, Cordon bleu und natürlich unser legendäres Bergkotlett vom Jura-Säuli…

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Christa Rawyler und s’Rössli-Team

PS: das frische superfeine Vermicelles von Mosers gibt’s ab 8. Oktober…

Herbstbeginn

Liebe Gäste,

nun ist er also da, der Beginn der goldenen Jahreszeit… mit vollen Erntekörben, reifen Früchten und einer vielfältigen Gemüseauswahl.

Zeit, um zurück zu schauen auf einen ereignisreichen Sommer.

Für uns unvergesslich sind unsere Rössli – Parkplatz – Chilbis: die 3. und letzte bei traumhaftem Sommerwetter wieder mit toller Live-Musik, die wir dank unseren Dorf – Sponsoren engagieren konnten – MERCI! 

 

 

 

 

 

 

Im Rössli bieten wir diese Woche noch feine Rösti – Spezialitäten an mit Kalbsleberli, Steinpilzragout, Bärgkotlett und weiteren gluschtigen Röstikombinationen.

Anfang Oktober starten wir dann in die hiesige Wildsaison – wir wünschen unseren Jägern ein hoffnungsvolles „Waidmanns Heil!“

Herzlichst

Christa Rawyler und s’Rössli-Team

3. Rössli – Parkplatz – Chilbi

Liebe Gäste,

ich freue mich riesig Ihnen bei schönsten Wetterprognosen unsere 3. Rössli – Parkplatz – Chilbi für dieses Wochenende ankünden zu dürfen!

Dank zahlreicher Sponsoren haben wir an beiden Abenden hochkarätige Musiker verpflichten können: am Freitag spielt Bruce Cradle rockig-fetzig und am Samstag hat „unser Safnerer“ Bad Cat Kusi ein Heimspiel…

Dazu gibts Steaks und Würste vom Grill mit Festbankatmosphäre und Lagerfeuer… und natürlich die feinen Caipirinhas von Gilvania?

Wer unsere normale Rössliküche und -Bedienung vorzieht ist auf der Terrasse und im Restaurant herzlich willkommen – wir servieren Ihnen feine Rösti – Spezialitäten…

 

Draussen wie drinnen haben wir genügend Platz um die Abstände einzuhalten – bitte helfen Sie aktiv mit unser Schutzkonzept sicher umzusetzen, merci!

 

 

Wir freuen uns auf ein schönes Wochenende mit toller Musik und unbeschwerter Atmosphäre…

Herzlichst

Christa Rawyler und sRössli-Team